Es ist November – Nebel, Regen und kalter Wind, der einem die Nässe unter den Schirm ins Gesicht peitscht. Da will man manchmal echt keinen Fuss vor die Tür setzen, wenns nicht unbedingt sein muss. Damit ihr es euch drinnen so richtig gemütlich machen könnt, gibt es heute eine Anleitung, wie ihr den ‚Marroni-Maa‘ und denn damit verbundenen Gang nach Draussen elegant umgehen, und die Edelkastanie selbst im Backofen der WG-Küche rösten könnt.

Zutaten:

  • Frische Maroni bzw. Edelkastanien (Findet man in grösseren Migros und Coop Filialen, oder günstiger z.B. im Türkischen Laden an der Langgasse 61)
  • Wasser

Zubereitung:

Die Kastanien 1 Stunde in kaltem Wasser einlegen und den Backofen auf 250°C vorheizen. Die Maroni nach dem Einlegen mit einem scharfen Messer (Sackmesser eignet sich gut) quer einschneiden. Eine (ofenfeste) Tasse oder Schüssel mit Wasser füllen und auf ein Blech stellen, die Maroni mit dem Schnitt nach oben ebenfalls aufs Blech legen und in die Mitte des Backofens schieben. Nach 20 Minuten ein tropfnasses Küchentuch über die Maroni legen (Aufpassen, dass das Tuch die Heizelemente nicht berührt, sonst könnte es anfangen zu brennen ;) ) und für weitere 10 Minuten backen. Danach das Blech aus dem Ofen nehmen und das (! Achtung sehr heisse) Küchentuch nochmals nass machen und 2-3 Minuten auf die Maroni legen. Beim Geniessen aufpassen, dass man sich die Zunge nicht verbrennt :)

Zeitaufwand:

Aktiv, je nach Maroni Menge, 5-10 Minuten. Insgesamt ca 90 Minuten.

Kosten:

Kg-Preis variiert stark je nach Kaufort – auf jeden Fall aber günstiger als am Maroni Stand.

 

IMG_4117