In den Farben der AV Steinacher kamen beide zur Podiumsdiskussion, weil derzeit Farbentragwoche ist. Martin und Samir sind Experten auf dem IT-Gebiet und wollen mehr Kontakt mit den Medien. Auf Facebook werben sie mit dem Motto „Make the SHSG great again“.

Dem prisma stellten sich die beiden Kandidaten vor…

Ihr kommt frisch von der Podiumsdiskussion, wie habt ihr euch geschlagen?

Martin: Nicht schlecht, dafür dass es unser erstes Mal war…

Samir: Wir waren uns mit den anderen Teams ziemlich einig und wollten auch niemanden schlecht machen.

Martin: Natürlich hätte man einiges kritisieren können, aber dafür hätte der Rahmen nicht gepasst. Wir wollten keine Arena-Stimmung aufkommen lassen, das wäre nicht so zielführend gewesen.

Was ist das Hauptargument, warum man euch wählen sollte?

Martin: Wir fokussieren uns auf zwei Themen. Wir beide haben einen umfangreichen IT-Background und den lassen wir gerne der Universität zugutekommen…

Samir: … und wir wollen unbedingt das studentische Engagement in der Stadt, aber auch in der Region mehr publik machen!

Martin: Ja, genau! Mehr Kontakt zu den Medien brauchen wir auf alle Fälle, damit auch die vielen positiven Seiten unserer Universität dort zur Sprache gebracht werden.

Martin, warum wäre Samir ein guter Vize?

Martin: Er ist ein stiller Schaffer, der den Überblick nicht verliert.

Samir, warum denkst du, dass Martin ein guter Präsident sein könnte?

Samir: Er ist ein ausgeschlafener Typ, der gern auf Menschen zugeht und dadurch auch schnell gute Kontakte knüpfen kann. Insgesamt erachte ich ihn als einen sehr guten Repräsentanten unserer Universität.

Martin, welche deiner Schwächen kann Samir bei eurem gemeinsamen Schaffen ganz gut auffangen?

Martin: Ich bin eher der chaotische, proaktive Denker und Samir bringt Struktur in meine Gedanken. Das ist ungemein hilfreich und führt uns zu guten Ergebnissen.

Unsere Universität ist einzigartig. Das steht ausser Frage, aber welche Aspekte gefallen euch besonders an ihr?

Samir: Man kennt sich. Man kann sich mit allen auf Augenhöhe unterhalten und alles ist recht persönlich. Die Kultur ist familiär und die Gesprächskultur offen. Das schätze ich sehr.

Martin: Unsere Vereinslandschaft, aber auch das damit verbundene unglaubliche Engagement vieler Studenten, das sich auf etliche Bereiche auswirkt, ist sicherlich sehr besonders. Zudem ist Hilfsbereitschaft Teil der HSG Kultur und wir werden uns dahinter klemmen, dass die Rahmenbedingungen der Vereine noch weiter verbessert werden.

Was wollt ihr noch loswerden?

… Bitte alle unserer Facebook Veranstaltung zusagen und sharen https://www.facebook.com/events/1530427657259387/