prisma empfiehlt einen beruflichen Wechsel.

Jeder, der die Parkuhr überzieht, weiss, dass es teuer wird – vorallem in St. Gallen. Täglich spielen sich auf den Parkflächen der HSG dramatische Szenen ab. Stundenten rennen aus dem 09er Gebäude und versuchen den Parkschein in Papas Mini Cooper zu erneuern. Doch sie sind zu spät. Die Staatsgewalt hat Recht vor Gnade walten lassen und liebevoll den pinken Erlagschein unter dem Scheibenwischer platziert. Was die Stadt St. Gallen alleine durch die Parksünder vor der Uni einnimmt?
Doch Abhilfe ist auf dem Weg. Dieses Mal ist es keine Wunderapp, kein Startup, sondern etwas noch Besseres. In Zukunft muss man sich keine Gedanken machen über irgendeine Form von Verkehrsstrafen. prisma empfiehlt, dass ihr ganz einfach und ohne irgendwelche Komplikationen Diplomat Liberias werdet. Als solcher besitzt er gesetzliche Immunität und Verkehrsstrafen müssen nicht gezahlt werden. Und das Beste daran ist, dass man so einfach Diplomat Liberias wird!
Der afrikanische Staat Liberia, einer der Ärmsten und Gefährlichsten der Erde, gilt als internationale Steueroase. Liberia ist zwar noch längst nicht so effektiv darin Geldsummen vom Radar internationaler Steuerpfänder verschwinden zu lassen wie die Schweiz, aber es bietet Unternehmen und Privatpersonen hinsichtlich Regulationen keine Hindernisse zu tun und zu lassen was sie wollen. So können CEOs einer Briefkastenfirma in Liberia ohne weiteres mit nur 100.000 US Dollar Diplomaten des Staates werden und somit alle Freiheiten dieses Ranges geniessen. Nordkorea-Reisen sind für Normalsterbliche undenkbar, für Diplomaten kein Problem. Unnötiges Schuhe ausziehen und Gürtel ablegen bei den Sicherheitskontrollen am Flughafen werden obsolet. Wie James Bond mit 200 km/h durch die Innenstadt rasen und dabei von der Polizei in Ruhe gelassen werden, selbstverständlich ohne Konsequenzen – man ist ja auf staatlicher Mission. Für all die Maximilians, die ohne Probleme Papas Geld rauswerfen können, alle, die das Excitement eines Diplomaten erleben wollen und diejenigen, für die die Kostennutzenrechnung durch unzählige Parkstrafen positiv wird, lässt sich das unbedingt empfehlen.
Für die Otto-Normalverbraucher bietet prisma eine andere Lösung um schnell, einfach und vor allem billig mehr Internationalität in den CV zu bringen. Estland, der innovative Baltikstaat mit dem schnellsten Internet in Europa, Heimat von Internetgiganten wie Skype und Pionier für Programmierunterricht in den Volksschulen, bietet die Gelegenheit Onlinestaatsbürger zu werden. Als solcher kann man zwar nicht wählen, aber es bietet sich die Möglichkeit in einem EU-Land jederzeit ein neues Unternehmen zu gründen. Ein besonderer Bonus ist, dass man in der nächsten WG Party nach dem verlorenen Bierpong Match erzählen kann, dass man zum erlesenen Kreis estnischer Onlinestaatsbürger gehört – darunter der japanische Premierminister oder der Autor dieses Artikels –und nun Teil der innovativen Internetstartup-Szene Europas ist.