Die studentische Unternehmensberatung Student Impact lässt nach Praxiserfahrung lechzende Studenten höher schlagen und bietet mit ihrem Geschäftsmodel einen Mehrwert für alle Beteiligten.

Wer kennt es nicht, während der Vorlesungszeit hat man sich ab und an in die Vorlesung geschleppt, möglicherweise etwas daraus mitgenommen. Während der Prüfungsphase wird das Lernen intensiviert, Karteikarten ins Kurzzeitgedächtnis gedrückt und in den meisten Fällen solide bis herausragend während der Prüfung in kreativ gestalteten Multiple-Choice Fragen abgerufen. Zwei Tage erinnert man sich noch an die Hälfte des Stoffes. Lernen der Prüfung wegen. Am Ende des Studiums hat man gelernt zu lernen.
Student Impact setzt an dieser Stelle an. Eine studentische Unternehmensberatung, die nachhaltige Start-Ups und KMUs wirtschaftlich berät und es so ihren Mitgliedern ermöglicht, theoretisches Wissen in die Realwirtschaft einzubetten und damit einen aktiven Beitrag zur Gesellschaft und Wirtschaft zu leisten. Das Angebot reicht vom Entwickeln von Business- und Finanzplänen über die Ausarbeitung von Kommunikationskonzepten bis hin zu strategischen Projekten wie Markteintritt oder Restrukturierungen. Die Studenten arbeiten dabei intensiv während eines ganzen Semesters an einem Projekt in einem Team von 5–6 Consultants und stehen dabei in engem Kontakt zum jeweiligen Kunden.
Bei der praktischen Arbeit am Projekt erhält man erste und/oder vertiefte Einblicke ins HSG omnipräsente Wort «Consulting», kann gelernte Modelle und Konzepte anwenden, verbessert die Teamfähigkeiten, wird sensibilisiert für Nachhaltigkeitsthemen und lernt effizienter mit der eigenen und fremden Zeit umzugehen. Darüber hinaus kommt man mit zahlreichen motivierten und engagierten Menschen in Kontakt, wird durch Coachings mit Praxispartners wie Accenture geschult, kann an zahlreichen internen Events wie gemeinsames Biertasting oder Paintball teilnehmen und leistet einen eigenen Beitrag zur Weiterentwicklung nachhaltiger Geschäftsideen. Summa summarum: persönliches Wachstum und fachliche Weiterentwicklung stehen im Zentrum. Aufgrund zahlreicher derartiger Geschichten auf der einen und vieler zufriedener Kunden auf der anderen Seite darf Student Impact in der 4-jährigen Geschichte auf bereits 58 erfolgreich abgeschlossene und 7 laufende Projekte zurückblicken, sowie 150 Alumni und aktuell 49 Aktive zu ihrer Community zählen. Mitglieder berichten:

Oliver Giera, SI Alumni

«Das eine Projekt war von Anfang an spektakulär aufgegleist, da wir einen neuen Businessplan für ein Millionenunternehmen aufsetzen durften, inklusive Ausgestaltung des Kommunikations-, Absatz- und Finanzplans. Auf ein nächstes Level wurde das Projekt gebracht, als wir im Rahmen unserer Finanzanalysen in alten Bilanzen mit grossem Erstaunen feststellten, dass etwas mit den Zahlen nicht stimmte und es sich im vorliegenden Fall vermutlich um einen verschleppten Konkurs handelte. Der Beratungsfokus unseres Projektes hat sich dadurch komplett verändert, indem wir dem Kunden Anhaltspunkte für das weitere Verfahren lieferten. Ich hätte nie damit gerechnet, dass ich als Student mit einem derartigen Ereignis in einem Unternehmen in Kontakt kommen würde und bin darum sehr froh um diese Erfahrung.»

Amanda Pescatore, SI Alumni

«Die Arbeit bei Student Impact – zuerst als Consultant und später als Projektleiterin – hat mich davon überzeugt, dass ich mit dem Wissen vom Studium und meinem Einsatz bei Student Impact einen Mehrwert für unsere Kunden, aber auch für die Gesellschaft generieren kann. Besonders stolz bin ich darauf, dass eines der Start-Up-Projekte, bei dem ich an der Ausarbeitung des Geschäftsmodells mitgearbeitet habe, heute nicht nur umgesetzt wird, sondern vom Bund sogar als Leuchtturmprojekt für die Energiestrategie 2050 deklariert wurde.»

Text & Bild: Dragana Radovanovic